TALKING OBJECTS ARCHIVE Residency: Karwitha Kirimi

April - July 2024

Wir freuen uns, den nächste TALKING OBJECTS ARCHIVE-Residency mit Karwitha Kirimi anzukündigen. Karwitha wird mit der eigenen künstlerischen Praxis zum Archiv beitragen, indem sie diese mit Objekten aus der digitalen Sammlung des TALKING OBJECTS ARCHIVE verknüpft.

Karwitha Kirimi ist ein*e in Nairobi, Ostafrika, lebende Künstler*in und Schriftsteller*in. Karwitha arbeitet mit Worten, Bildern, Ritualen und Recherchen. Karwithas poetische Praxis befasst sich mit dem Wort, der Linie, der Stille und dem Raum. Die Performance dient als Medium für rituelle Praktiken – Karwitha tritt dort auf, wo die Geliebten zu finden sind.
Für Karwitha bedeutet Kulturarbeit, mit den Grundpfeilern der Realität zu arbeiten. Die Fragen, die in der Dunkelheit auftauchen, treiben Erkundungen voran. Karwithas Arbeit steht im Dienst von Welten, in denen afrikanische Babys frei, geliebt, ganz und komplex sind. Karwitha wird durch die Vorfahren und Gemeinschaften ermöglicht. Das Spiel ist für Karwitha Prozess und Antrieb zugleich. Wenn Karwitha nicht unter den Bäumen herumlungern, kann man Karwitha beim Trinken des Mondes antreffen.

IG: @karwitha_kirimi

Ab dem 3. Juli wird ihre letzte Arbeit in der Ausstellung Cosmology of Objects in der Villa 102 in Frankfurt a. M. gezeigt. Weitere folgen in Kürze.

Gefördert durch das Goethe-Institut. 

© Thuranira Jones