THINK TANK: The Cosmologies of Objects

03.07.2024 - 06.07.2024

Der Think Tank in Frankfurt befasst sich mit den Kosmologien von Objekte und konzentriert sich auf die drei Hauptthemen Materialität, Spiritualität und geschlechtsspezifische Objekte. Er findet vom 3. Juli bis zum 6. Juli in Frankfurt am Main statt.

TALKING OBJECTS
The Cosmologies of Objects

Denkfabrik und Ausstellung
3. - 6. Juli 2024
Frankfurt am Main
Villa 102 & Museum Angewandte Kunst
 

Das TALKING OBJECTS ARCHIV ist eine digitale Plattform, die sich mit Fragen der dekolonialen Wissensproduktion beschäftigt und im Dezember 2024 eröffnet wird. Das Archiv ist stark von dem begleitenden laufenden künstlerischen Forschungsprojekt TALKING OBJECTS LAB geprägt und interessiert sich für Multiperspektivität und plurale Wissenssysteme. Ausgehend von Objekten aus den Sammlungen europäischer und afrikanischer Museen wird ein vielstimmiges Wissensuniversum aufgefächert. Objekte werden so zum Sprechen gebracht - TALKING OBJECTS - dienen als Türöffner und ermöglichen eine andere Form der Beziehung. Das Archiv wird gemeinsam mit African Digital Heritage (Nairobi) und einer Vielzahl von Denkern und Künstlern entwickelt, die mit Text, Bildern, Audio und Video experimentieren, um ihre eigenen Kosmologien von Objekten im digitalen Raum zu schaffen. Das digitale Archiv wird der Öffentlichkeit zugänglich sein und richtet sich an Forscher, Kunstschaffende und alle, die an dekolonialen Perspektiven der Wissensproduktion interessiert sind.

Begleitend zur Entwicklung des TALKING OBJECTS ARCHIVE werden drei Think Tanks stattfinden: in Dakar (Mai 2023), in Frankfurt (Juli 2024) und in Nairobi (November 2024). Der Think Tank in Frankfurt beschäftigt sich mit den Kosmologien von Objekten und fokussiert auf die drei Hauptthemen Materialität, Spiritualität und geschlechtsspezifische Objekte. Der Think Tank findet in der Villa 102 der Kfw-Stiftung und im Museum Angewandte Kunst Frankfurt statt und wird von einer Ausstellung mit Künstlern aus dem TALKING OBJECTS Artist Residency Programm begleitet.

 

Programm

Mittwoch, 3 Juli

18:00 Uhr @Villa 102
Vernissage The Cosmologies of Objects
mit Werken von TALKING OBJECTS Recidency-Künstler*innen Élise Fitte-Duval, Karwitha Karimi, Adam Yawe. 

Bitte um Anmeldung über https://kfw-stiftung.de/veranstaltungen

Donnerstag, 4 Juli

10:00 – 17:30 Uhr @Villa 102
INTERNER Workshop mit den Mitgliedern des TALKING OBJECTS Teams, Mitgliedern von African Digital Heritage, Mitgliedern der Groupe of Action and Critical Study Africa/GAEC, Visual Intelligence, Erik Stein, Mitgliedern der beteiligten deutschen Museen.

19:00  – 21:00 Uhr @Museum für Angewandte Kunst
TALKING TO OBJECTS
Ein performatives Gespräch mit Objekten aus der Sammlung des Museums Angewandte Kunst, moderiert von Aisha Camara (Moderatorin, Frankfurt). 
Forscher*innen aus verschiedenen Disziplinen sowie die Öffentlichkeit sind eingeladen, ihre Erfahrungen mit einem Objekt zu teilen. Es gibt keine Hierarchisierung des Wissens. Was wird ausgelöst? Welche Assoziationen weckt ein Objekt? Welche Fragen möchte ich dem Objekt stellen, was möchte ich über es wissen? Es entsteht eine polyperspektivische Sicht auf das Objekt und ein interaktives Gespräch mit dem Objekt.

 

Freitag, 5 Juli

10:00 – 13:00 Uhr @Museum Angewandte Kunst
INTERNES Treffen der Digital Group

 

Samstag, 6 Juli

15:00  – 17:30 Uhr @Museum Angewandte Kunst
Listening to Objects
Was können uns Objekte über Geschlechterrollen sagen? Können Objekte ihre Spiritualität verlieren oder können andere Objekte ihren Platz einnehmen? Und wie verhält sich die Materialität im digitalen Raum? 

15:00 Uhr
Einführung Isabel Raabe (Kuratorin, TALKING OBJECTS, Berlin) & Mahret Ifeoma Kupka (Kuratorin, TALKING OBJECTS, Frankfurt)

15:10 Uhr
Film Screening “Becoming Kaspale” von Syowia Kyambi (Künstlerin, Nairobi)

15:30 Uhr
3 Sessions zu Materialität, Spiritualität & gegenderte Objekte.

Gespräche über Materialität mit Mutanu Kyany’a (Forscherin, Nairobi) & Adam Yawe (Künstler, Nairobi), moderiert von Isabel Raabe

Gespräche über Spritualität mit Abdourahmane Seck (Wissenschafter, Saint Louis) & Eleonore Wiedenroth Coulibaly (Aktivistin & Community Organiser), moderiert von Malick Ndiaye (Kurator, Dakar)

Gespräche über gegenderte Objekte mit Mũthoni Mwangi (Forscher*in, Nairobi) & Élise Fitte-Duval (Künstlerin, Dakar), moderiert von Mahret Ifeoma Kupka

17:00 Uhr
Muuga? Grief is a portal; bring your heart, I’ll bring the water.
Lyrik von Karwitha Kirimi (Künstler*in, Nairobi)

 

Der Think Tank wird auf Englisch abgehalten.

 

Veranstaltungsorte:

  • Villa 102 – KfW Stiftung: Bockenheimer Landstraße 102, 60323 Frankfurt am Main
  • Museum Angewandte Kunst: Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

 

Gefördert von: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien/BKM, KfW Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Auswärtiges Amt, Goethe-Institut. 

Le Genie de Buffle © Élise Fitte-Duval